Die Sommermonate

Sie sind nun zwar auch schon ein paar Tage her, aber ih denke gerne an sie zurück. Gleich am ersten Juli-Wochenende gab es wieder eine Fahrt nach Eggesin und Ueckermünde. Für mich immer wieder eine tolle Gelegenheit, nach herzenslust zu Toben und Rennen. Allerdings ging es in der Zeit auch des öfteren in ein Klinikum, das war nicht so toll. Nein, nein, nicht das ich dort hin musste, ich war „nur“ Besucher dort. Es war allerdings allen anzumerken, dass es nicht so toll dort ist. Da war es in der zweiten Sommerhälfte, dem August schon schöner. Zum einen hatte ich da beide Zweibeiner stets um mich und wir unternahmen viel zusammen. Zum anderen ging es dann in eine andere Klinik, in der es schon schöner war, ich auch viel sehen und laufen konnte. Ach ja, zum Friseur wurde ich ebenfalls gebracht, zum zweiten Mal. War das schön, als mein langes Fell wieder kürzer und es nicht mehr ganz so heiß war. Eine Kurzhaarfrisur ist doch eben am schönsten im Sommer.

Baden bin ich auch des öfteren gewesen. Ich muß aber sagen, mir gefallen Strände, die seicht ins Wasser führen am besten. Besser als wenn ich gleich bis zum Bauch im Wasser stehe. Allerdings auch nicht allerorts und überall. So war es bei einem Besuch der Insel Rügen nicht so ganz mein Fall, als meine Zweibeiner mit mir ins Wasser wollten. Das war mir nicht so ganz geheuer, denn ich konnte kein Ufer erblicken. Nur Wasser wohin man sah. Am Strand war es mir dann doch lieber.

Dennoch verbrachten wir sehr schöne Tage auf der Insel und ich freue mich schon auf einen nächsten Besuch.

Zum Urlaubsausklang gab es dann noch einen Ausflug zum Schloß Rheinsberg mit seinem tollen Park. Es gab dort ja so viel zu sehen und zu erforschen. Und auch das flirten mit einer netten Hunde-„Dame“ war ganz nach meinem Geschmack. Leider wurden wir viel zu früh wieder getrennt, ich hätte viel lieber noch weiter mit ihr getollt.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.