Wieder ein paar Erlebnisse

Nun kam ich ein paar Tage lang gar nicht mehr zum verfassen neuer Einträge. Ist alles so neu und interessant hier, dass das gar nicht so wichtig war für mich. Doch nun erst mal ein kleiner Bericht der letzten Tage:

Die letzten Tage waren wieder schöne Tage, zusammen sind wir viel unterwegs gewesen und haben weiter unsere Kontakte zu Hunden, Katzen und Mensch ausgebaut. Gibt aber auch viele davon hier. Ich weiß mich aber zu benehmen, aber wehren kann ich mich auch.

Was mir jedoch absolut nicht gefällt, ist allein sein. Da hab ich doch Angst und mache mich bemerkbar mit winseln, jaulen und gegebenenfalls auch bellen. Ja ich kann auch bellen. Meine Zweibeiner waren erstaunt, da ich bisher meine Stimme immer sehr zurückgehalten habe. Das wird bestimmt noch ein gutes Stück Arbeit werden, bis ich allein bleibe.

Am Samstag, ich war da schon eine ganze Woche hier in Waren, machten wir einen tollen Ausflug. Wir spazierten um einen See herum und ich durfte viel laufen und toben. Zudem begegneten uns noch drei Vierbeiner. Ich bin zwar erst recht skeptisch und taste mich vorsichtig heran an mir unbekannte, aber mit denen kam ich zurecht. Mit Timmy tobte ich sogar eine ganze Weile. Das war toll. Timmy ist ein Yorkshire Terrier und lebt ebenfalls auf dem Papenberg wie ich jetzt. Seine Frauchen waren mit den Rädern unterwegs. Ist bestimmt auch eine nette Erfahrung.

Nach fast fünf Stunden waren wir dann daheim. Man hat das gereicht, ich war richtig geschafft. Aber ich liebe es unterwegs zu sein.

Der Sonntag war etwas ruhiger, meine Zweibeiner waren etwas geschafft, naja gut, ich hab es auch genossen, das der Tag ruhiger war. So konnte ich wenigstens viel kuscheln und wurde gestreichelt.

Abends ereignete sich aber doch noch etwas besonderes: Wir waren so schön auf unserer Runde und kamen wieder am See vorbei, ich musste mal wieder schaun, was am Ufer los war. Ist schon interessant dort. Und da ich etwas durstig war, probierte ich das Wasser. Schmeckte nicht schlecht. Aber Neugierig war ich, was dort noch so los ist. Doch dann wurde ich etwas leichtsinnig. Ich stellte mich etwas erhöht ans Ufer und wollte ans Wasser ran. Und Ihr ahnt bestimmt, was dann geschah: ich rutschte ab und stand plötzlich mit meinen Pfötchen im Wasser. Aber nichts wie da wieder raus und ans trockene Ufer! Es war aber nur der Schreck, der mir im ersten Moment in den Gliedern steckte, denn ans Wasser gehe ich weiterhin gerne. Kaum raus aus dem Wasser tobte ich erst einmal im Gras und trocknete mich etwas ab. Toben ist zu schön und ich kann zeigen, dass ich der schnellere bin.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.